Alterskategorie 22 – 26 Jahre

Das sind die Einsendungen zum Jugendfotopreis 2021 von jungen Fotografinnen und Fotografen aus der Oberpfalz in der Alterskategorie 22 – 26 Jahre.

"Abenteuer allein - Norwegen" von Nikolaus Kreuzer

Im Oktober 2020 bin ich mit meiner über 20 Jahre alten Einzylinder Maschine von Regensburg nach Trondheim und zurück gefahren. Navigiert habe ich hauptsächlich mit einer Karte und notfalls Google Maps zur Hilfe genommen. Geschlafen habe ich, wo es möglich war, in einem Einmannzelt, habe mich aber auch nach zwei Tagen Dauerregen über ein Hotel gefreut wo ich meine Sachen trocknen konnte. Insgesamt bin ich in drei Wochen ziemlich genau 6000 Kilometer gefahren und habe einiges erlebt und noch mehr gesehen. Die Bilder sind mit einer Olympus Kompaktkamera und einem Sigma 30mm Objektiv entstanden.

Lizenz: Namensnennung; ; Weitergabe unter gleichen Bedigungen; Nicht-Kommerziell
"Warm trotz Minusgrade" von Josef Meier

Lizenz: Namensnennung; ; ; Weitergabe unter gleichen Bedigungen
"Ritter sind Warmblüter" von Josef Meier

Lizenz: Namensnennung; ; ; Weitergabe unter gleichen Bedigungen
"Auf eigenem Weg " von Josef Meier

Der Weg auf dem ich steh ist Tatsächlich selbstgemacht, nur mir Axt, Säge, Schaufel und Naturmaterial.

Lizenz: Namensnennung; ; ; Weitergabe unter gleichen Bedigungen
"Leben in der Lage" von Josef Meier

Mein Schlafplatz, wenn ich mal wieder im Wald Übernachte. So Spare ich mir das Schleppen und Aufbauen vom Zelt. Aber natürlich dürfen einem dann die Mückenstiche nichts ausmachen.

Lizenz: Namensnennung; ; ; Weitergabe unter gleichen Bedigungen
"Allein auf weiter Flur " von Fabian Jäger

Hallo, Mich inspiriert dieses Haus und ich habe es schon in sämtlichen Jahreszeiten, bei jedem Wetter, bei Tag und Nacht fotografiert:)

Lizenz: Namensnennung; ; Weitergabe unter gleichen Bedigungen; Keine Bearbeitung
"LIVE YOUR LIFE!" von Julia Busch

Dass das Leben erst wirklich nach dem Verlassen der Komfortzone beginnt, habe ich in den letzten Jahren des Öfteren erlebt. Ich habe mich zum Beispiel bereit erklärt, mein Blut zu spenden, obwohl mich dies sehr viel Überwindung gekostet hat. Ebenso wollte ich unbedingt meine Haare für krebskranke Kinder spenden, auch wenn meine Mähne danach sehr kurz geraten war. Aber somit konnte ich Menschen helfen und musste dazu eigentlich "nur" meine Komfortzone verlassen. Auch der Auszug von meinem vertrauten Zuhause und der Wechsel meiner Arbeitsstelle waren große Schritte. Mit meinem eingesandten Bild möchte ich verdeutlichen, wie wichtig es ist, hin und wieder seine Blickrichtung zu wechseln und seinen Alltag zu verlassen um etwas Neues, wenn nicht sogar vielleicht etwas Besseres zu erfahren.

Lizenz: Namensnennung; ; ; Weitergabe unter gleichen Bedigungen
"Der Scheideweg" von Michael Scheidl

Ein Bild voller Dynamik, voller Klarheit, jedoch auch geprägt von dem Ungewissen, das uns alle umgibt. Die Frage, wo die Comfortzone aufhört, ist immer mit einem Weg verbunden. Die Qual, sich für einen Weg zu entscheiden und die Ungewissheit, die danach auf jemanden wartet - wird mit diesem Bild dargestellt. Mut, die Comfortzone zu verlassen - Das Leben wartet

Lizenz: Namensnennung; Weitergabe unter gleichen Bedigungen; Nicht-Kommerziell; Keine Bearbeitung
"Gewagtes Portraitshooting" von Marisa Koch

Anfang letzten Jahres hatte ich mir zum Ziel gesetzt, mich mehr in der Portraitfotografie auszuprobieren. Bisher hatte ich hauptsächlich Natur- und Stadtaufnahmen gemacht. Da ich ein eher zurückhaltender Mensch bin, fiel es mir nicht leicht, wildfremde junge Frauen auf Instagram anzuschreiben, um sie zu fragen, ob sie Lust hätten, ein Shooting mit mir zu machen. Die Überwindung hat sich allerdings gelohnt! Mit jedem Shooting wurde ich immer sicherer. Bei diesem Foto mit Alice hatte nicht nur ich meine Komfortzone verlassen, indem ich sie kontaktiert und mich mit ihr getroffen hatte, sondern auch sie. Sie hat nämlich Höhenangst und ich musste ihr sehr gut zureden auf dieses Garagendach zu klettern. Ich bin froh, dass sie sich letztendlich doch noch getraut hat, da ich dieses Foto von ihr super gerne mag.

Lizenz: Namensnennung; Nicht-Kommerziell; Keine Bearbeitung; Keine Weitergabe
"Gewagtes Portraitshooting #2" von Marisa Koch

Anfang letzten Jahres hatte ich mir zum Ziel gesetzt, mich mehr in der Portraitfotografie auszuprobieren. Bisher hatte ich hauptsächlich Natur- und Stadtaufnahmen gemacht. Da ich ein eher zurückhaltender Mensch bin, fiel es mir nicht leicht, wildfremde junge Frauen auf Instagram anzuschreiben, um sie zu fragen, ob sie Lust hätten, ein Shooting mit mir zu machen. Die Überwindung hat sich allerdings gelohnt! Mit jedem Shooting wurde ich immer sicherer. Bei diesem Foto mit Alice hatte nicht nur ich meine Komfortzone verlassen, indem ich sie kontaktiert und mich mit ihr getroffen hatte, sondern auch sie. Sie hat nämlich Höhenangst und ich musste ihr sehr gut zureden auf dieses Garagendach zu klettern. Ich bin froh, dass sie sich letztendlich doch noch getraut hat, da ich dieses Foto von ihr super gerne mag.

Lizenz: Namensnennung; Nicht-Kommerziell; Keine Bearbeitung; Keine Weitergabe
"Gewagtes Portraitshooting #3" von Marisa Koch

Anfang letzten Jahres hatte ich mir zum Ziel gesetzt, mich mehr in der Portraitfotografie auszuprobieren. Bisher hatte ich hauptsächlich Natur- und Stadtaufnahmen gemacht. Da ich ein eher zurückhaltender Mensch bin, fiel es mir nicht leicht, wildfremde junge Frauen auf Instagram anzuschreiben, um sie zu fragen, ob sie Lust hätten, ein Shooting mit mir zu machen. Die Überwindung hat sich allerdings gelohnt! Mit jedem Shooting wurde ich immer sicherer. Bei diesem Foto mit Alice hatte nicht nur ich meine Komfortzone verlassen, indem ich sie kontaktiert und mich mit ihr getroffen hatte, sondern auch sie. Sie hat nämlich Höhenangst und ich musste ihr sehr gut zureden auf dieses Garagendach zu klettern. Ich bin froh, dass sie sich letztendlich doch noch getraut hat, da ich dieses Foto von ihr super gerne mag.

Lizenz: Namensnennung; Nicht-Kommerziell; Keine Bearbeitung; Keine Weitergabe
"Sunset Shooting" von Marisa Koch

Anfang letzten Jahres hatte ich mir zum Ziel gesetzt, mich mehr in der Portraitfotografie auszuprobieren. Bisher hatte ich hauptsächlich Natur- und Stadtaufnahmen gemacht. Da ich ein eher zurückhaltender Mensch bin, fiel es mir nicht leicht, wildfremde junge Frauen auf Instagram anzuschreiben, um sie zu fragen, ob sie Lust hätten, ein Shooting mit mir zu machen. Die Überwindung hat sich allerdings gelohnt! Mit jedem Shooting wurde ich immer sicherer. Die Herausforderung bei diesem Foto war es, während der großen Bewegungen der Tänzerin Chiara die Sonne hinter ihr hervorblitzen zu lassen. Nach einigen Versuchen ist dieses Bild entstanden, mit dem ich sehr glücklich bin.

Lizenz: Namensnennung; Nicht-Kommerziell; Keine Bearbeitung; Keine Weitergabe
"U-Bahn Portrait" von Marisa Koch

Anfang letzten Jahres hatte ich mir zum Ziel gesetzt, mich mehr in der Portraitfotografie auszuprobieren. Bisher hatte ich hauptsächlich Natur- und Stadtaufnahmen gemacht. Da ich ein eher zurückhaltender Mensch bin, fiel es mir nicht leicht, wildfremde junge Frauen auf Instagram anzuschreiben, um sie zu fragen, ob sie Lust hätten, ein Shooting mit mir zu machen. Die Überwindung hat sich allerdings gelohnt! Mit jedem Shooting wurde ich immer sicherer. Bei diesem Foto mit Jana wollte ich, dass die U-Bahn hinter ihr verwischt, sie aber gleichzeitig scharf bleibt. Bei dieser geringen Belichtungszeit muss man die Kamera sehr still halten, ein Stativ hatte ich nicht zur Hand. Ganz schön stressig, wenn man immer nur ein paar Sekunden Zeit hat, bevor die U-Bahn wieder verschwunden ist. Der Stress hat sich aber gelohnt ;)

Lizenz: Namensnennung; Nicht-Kommerziell; Keine Bearbeitung; Keine Weitergabe
"Frei wie ein Vogel? Trau dich!" von Carina Joachim

Im Frühjahr letzten Jahres konnte ich zwei Türkentauben auf unserem Balkon in ihren ersten Lebenswochen begleiten - bis sie sich getraut haben, ihr elterliches Nest zu verlassen. Auf den Fotos habe ich den alles entscheidenden, spannenden Augenblick festhalten können: Trau ich mich von der Kiste zu springen und los zu fliegen oder genieße ich noch etwas Nestwärme? Augen zu und durch - ich schaff das! Wohl keine leichte Entscheidung, denn ich finde die Unentschlossenheit sieht man der kleinen Taube auf den drei Bildern wahrlich an. Aber sie hat sich getraut und sich damit für die Freiheit entschieden.

Lizenz: Namensnennung; ; Weitergabe unter gleichen Bedigungen; Nicht-Kommerziell
"Frei wie ein Vogel? Trau dich!" von Carina Joachim

Im Frühjahr letzten Jahres konnte ich zwei Türkentauben auf unserem Balkon in ihren ersten Lebenswochen begleiten - bis sie sich getraut haben, ihr elterliches Nest zu verlassen. Auf den Fotos habe ich den alles entscheidenden, spannenden Augenblick festhalten können: Trau ich mich von der Kiste zu springen und los zu fliegen oder genieße ich noch etwas Nestwärme? Augen zu und durch - ich schaff das! Wohl keine leichte Entscheidung, denn ich finde die Unentschlossenheit sieht man der kleinen Taube auf den drei Bildern wahrlich an. Aber sie hat sich getraut und sich damit für die Freiheit entschieden.

Lizenz: Namensnennung; ; Weitergabe unter gleichen Bedigungen; Nicht-Kommerziell
"Frei wie ein Vogel? Trau dich!" von Carina Joachim

Im Frühjahr letzten Jahres konnte ich zwei Türkentauben auf unserem Balkon in ihren ersten Lebenswochen begleiten - bis sie sich getraut haben, ihr elterliches Nest zu verlassen. Auf den Fotos habe ich den alles entscheidenden, spannenden Augenblick festhalten können: Trau ich mich von der Kiste zu springen und los zu fliegen oder genieße ich noch etwas Nestwärme? Augen zu und durch - ich schaff das! Wohl keine leichte Entscheidung, denn ich finde die Unentschlossenheit sieht man der kleinen Taube auf den drei Bildern wahrlich an. Aber sie hat sich getraut und sich damit für die Freiheit entschieden.

Lizenz: Namensnennung; ; Weitergabe unter gleichen Bedigungen; Nicht-Kommerziell
"Kalte Nächte in der Burgruine" von Josef Meier

Auch im Mittelalter ist man aus seiner Comfort zone gegangen, wie zum Beispiel wenn einem seine Burg zerstört wurde.

Lizenz: Namensnennung; ; ; Weitergabe unter gleichen Bedigungen
"I'm beautiful the way I am (1/2)" von Rebecca Ille

Aus seiner Komfortzone ausbrechen, bedeutet für mich, sich selbst neu zu finden. Sich selbst neu zu kreieren. Probier dich aus! Trau dich, Wege zu gehen die du nie vorher gegangen wärst. Unabhängig davon, was andere von dir denken oder wie sie dich anschauen werden. Grenzen auszutesten bedeutet die eigene Schönheit zu erfahren, zu wachsen und sich selbst kennen zu lernen. Lass dich von den kleinen Dingen im Leben inspirieren. Nutze das, was dich täglich begleitet. Sei jeden Tag eine bessere Version von dir selbst als du gestern warst. Ich bin stolz und voller Motivation immer besser in der Fotografie zu werden, neue Sachen auszuprobieren, von anderen zu lernen, sich selbst dabei treu zu bleiben und weiter zu wachsen.

Lizenz: Namensnennung; ; Weitergabe unter gleichen Bedigungen; Keine Bearbeitung
"I'm beautiful the way I am (2/2)" von Ille Rebecca

Aus seiner Komfortzone ausbrechen, bedeutet für mich, sich selbst neu zu finden. Sich selbst neu zu kreieren. Probier dich aus! Trau dich, Wege zu gehen die du nie vorher gegangen wärst. Unabhängig davon, was andere von dir denken oder wie sie dich anschauen werden. Grenzen auszutesten bedeutet die eigene Schönheit zu erfahren, zu wachsen und sich selbst kennen zu lernen. Lass dich von den kleinen Dingen im Leben inspirieren. Nutze das, was dich täglich begleitet. Sei jeden Tag eine bessere Version von dir selbst als du gestern warst. Ich bin stolz und voller Motivation immer besser in der Fotografie zu werden, neue Sachen auszuprobieren, von anderen zu lernen, sich selbst dabei treu zu bleiben und weiter zu wachsen.

Lizenz: Namensnennung; ; Weitergabe unter gleichen Bedigungen; Keine Bearbeitung
"Sunset Lover Daham" von Simon Griesbach

Sonnenuntergänge - bei Mutti's im WhatsApp Status oder in vielen Instagram-Stories zu finden. Meist noch mit den Klängen von Petit Biscuit's "Sunset Lover". Standard - doch immer ein beliebtes Motiv. Auch im vergangenem Dezember wollte ich einen traumhauften Sonnenuntergang beim regelmäßigen, abendlichen Spaziergang um's Dorf einfangen. Doch so richtig spielte mir das Abendlicht nie in die Karten. Deshalb musste eine interessante Perspektive als Grundstock dienen. Aus einem anfangs eher langweiligen Abendrot wurde mit Hilfe von Lightroom und einiger Kreativität, dann wohl doch - mein Sunset Lover Daham!

Lizenz: Namensnennung; Weitergabe unter gleichen Bedigungen; Nicht-Kommerziell; Keine Bearbeitung
"Oben ist Unten" von Simon Griesbach

Ein Spaziergang im Herbst 2020. Wie so oft im vergangenem Jahr, rausgehen und Abwechslung suchen. Leider diesmal die Fotokamera nicht dabei, also musste die Handykamera herhalten. Auf den ersten Blick wirkt alles ziemlich normal, der Himmel ist vielleicht etwas dunkel, aber ist ja Herbst. Doch bei genauerem hinsehen wird es dann doch deutlich. Eine neue Perspektive - Oben ist Unten. Der staade Weiher macht's möglich und regt den Kopf zum denken an.

Lizenz: Namensnennung; ; Weitergabe unter gleichen Bedigungen; Nicht-Kommerziell
"Blick nach Oben" von Simon Griesbach

Der Winter hatte die Oberpfalz mal wieder im Griff. Mal wieder ging es raus zu einem Spaziergang - diesmal durch die verschneiten Wälder. Neben den üblichen Motiven verschneiter Wege und naturgemachter Schneeskulpturen, wollte ich was neues ausprobieren. Nach vorne und zum Boden ist der Blick meist gerichtet - also den Kopf nach oben, dem Himmel entgegen. Dabei noch tief in die Hocke und ran an den Stamm. Ergebnis: Details im verschneiten Wald entdeckt! Neue Perspektiven entdeckt! PS: Auf den letzten Drücker habe ich mich dann doch noch aufgerappelt und beim Wettbewerb teilgenommen - Danke für die neuen Anregungen!

Lizenz: Namensnennung; ; ; Weitergabe unter gleichen Bedigungen
"Urlaub am weißen Stand" von Marco Rackl

Jetzt reichts!!!! Ich will endlich wieder an einem weißen Strand, die Seele baumeln lassen. Also schnell das Sommeroutfit anziehen, den Liegestuhl, etwas zum Trinken und den Sonnenschirm einpacken - Denn Sommer ist was in deinem Kopf passiert. Antizyklisches Verhalten scheint sich auszuzahlen. Kein dichtes Gedränge sondern Platz so weit das Auge reicht. Vereinzelt kommen dick eingepackte Personen vorbei und werfen mir einen fragenden Blick zu - könnte an der Temperatur unter Null liegen. Das Fazit daraus ist nicht immer nur mit dem Strom zu schwimmen, sondern auch einmal Etwas zu wagen, egal wie die Anderen darüber denken. Nur wer es ausprobiert kann sich eine realitätsnahe Meinung bilden.

Lizenz: Namensnennung; Weitergabe unter gleichen Bedigungen; Nicht-Kommerziell; Keine Bearbeitung
"Loslassen" von Klara Hahn

(Bild 1) "Trau dich loszulassen, alle Vorstellungen abzustreifen - die Anderer und deiner selbst - trau dich mit dir allein zu sein."

Lizenz: Namensnennung; ; ; Weitergabe unter gleichen Bedigungen
"Entdecken" von Klara Hahn

(Bild 2) ... und dir selbst in die Augen zu schauen, dich kennen zu lernen und dich anzunehmen.

Lizenz: Namensnennung; ; ; Weitergabe unter gleichen Bedigungen
"Selbst" von Klara Hahn

(Bild 3) Sehr spontan hab ich mich vor die Kamera gesetzt und versucht diese - meine Gedanken zum Thema Selbstliebe und -akzeptanz einzufangen. Lange Zeit fiel es mir schwere mich fotografieren zu lassen und nicht gleich danach nach Negativem auf dem Bild zu suchen: "Warum hast du denn jetzt so gelacht, weißt du doch dass das komisch aussieht." "Kommt das selbstbewusst oder arrogant rüber?" ... oder auch die klassische Schokoladenseite ... Halt ... wer sagt den eigentlich das alle Schokolade mögen, vielleicht ist die Vanilleseite auch super! Deshalb wollte ich meine "Trau dich" Botschaft mit einem Selbstbildnis ausdrücken. Geholfen hat es wohl auch das ich nur einmal fotografiert hab, statt mir die Möglichkeit zu lassen nach zu korrigieren, nur weil vielleicht der kleine Finger 1 cm weiterüber muss. Am Ende des Prozesses, hab ich fest gestellt, das ich wenig selbstkritischen Gedanken zu meinen Bildern hatte. Das hat mich positiv überrascht.

Lizenz: Namensnennung; ; ; Weitergabe unter gleichen Bedigungen